Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Die "Physikanten" zu Besuch an der Spitalschule

foerderverein logoEine wirklich hervorragende Idee hatte unser Schulförderverein: Um die Kinder der Spitalschule einmal mehr mit etwas Besonderem zu überraschen, lud man die „Physikanten“ zu einer Aufführung in die Spitalschule ein. Die Physikanten haben sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen die Physik näher zu bringen. Und mal ehrlich. Wer denkt nicht auch manchmal mit ein klein wenig Grausen an seine eigenen Physik-Stunden in der Schule zurück? Physik muss aber nicht von vornherein trockene Wissenschaft sein. Sie kann durchaus zur „Show“ werden, faszinieren, verblüffen, Freude bereiten.
Die Physik verständlich machen – das ist schon seit Jahren das Ziel von Sascha Ott. Kein Wunder, dass er bei den Physikanten gelandet ist. Der diplomierte Physiker und promovierte Wissenschaftsjournalist vermittelt seit vielen Jahren den Hörern der ARD-Radioprogramme das Neueste aus Forschung und Technik. In seinen „Küchenexperimenten“ in der Wissenschaftssendung „Leonardo“ auf WDR5 präsentiert er außerdem jede Woche verblüffende Versuche mit Gegenständen des Alltags. (siehe: Homepage der „Physikanten“ http://www.physikanten.de/profil/team)

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Förderverein für den interessanten und spannenden Vormittag an der Spitalschule.

Physikanten-Besuch

Heute waren wir in einer Zaubershow.
Nachdem sich alle 3er und 4er-Klassen in der Sporthalle auf Bänke und Matratzen gesetzt hatten, wurden wir von Herrn Dr. Ott begrüßt. Er ist Physiker und er erzählte uns zunächst ganz viele Sachen über die Wissenschaft, zum Beispiel über die 4 Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde. Dann begann die Vorführung.

Gleich zu Beginn war es sehr lustig, denn Herr Ott hat einen Jungen als Helfer ausgesucht, mit dem er ein Experiment vorführen wollte. Dazu hat der Junge ein mit einem Bierdeckel zugehaltenes Glas verkehrtherum über Herr Ott halten sollen. Als der Junge die Hand vom Bierdeckel wegnehmen sollte, hat er diesen mitgezogen und Herr Ott war pitschnass! Da mussten wir alle sehr lachen - auch die Lehrer!

Dann gab es verschiedene Versuche zum Knallgas, zu Luftbewegungen und einen kleinen Raketenstart. Mir hat am besten gefallen, dass Wunderkerzen auch unter Wasser brennen können. Das sah mega schön aus.

Die Zugabe war, dass Herr Ott einen Blumentopf und ein Teelicht auf einen Tisch stellte. Mit großer Flamme zündete er das Wachs an. Als das Wachs auf 400°C war, wollte Herr Ott die Flamme mit Wasser löschen. Doch dabei ist eine Riesenflamme entstanden.
Das war sehr spannend und hat allen mächtig viel Spaß gemacht!
(Julian & Milli 4a)

Vorführung Klassen 1 und 2

Vorführung Klassen 3 und 4