Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Untersuchung der Glems mit dem ÖKOMOBIL

oekomobil 3a 14Am 22. Juni 2017 warteten wir ungeduldig , bis endlich alle in der Schule waren. Denn heute ging es an die Glems. Statt dem Schulranzen wie sonst üblich, hatten wir Rucksäcke und Taschen gefüllt mit Gummistiefeln oder Wasserschuhen, Handtüchern und Ersatzklamotten dabei. Nach einem flotten Marsch endlos vieleTreppen hinunter, waren wir schnell an der Clausenmühle. Hier hatte sich heute das ÖKOMOBIL für unsere und
unsere Parallelklasse 3c aufgestellt (die 3B war schon im Frühjahr dran).
Die Familie Bolay hat uns das freundlicher Weise erlaubt. Das war total lieb und sehr praktisch, denn
in die Glems kann man hier prima einsteigen.
Nach der Begrüßung von Herrn Paech und einer etwa 30 minütigen Einführung - in der er viel geredet hat und wir viel zugehört haben - durften wir endlich loslegen. Paarweise sind wir mit Küchensieben und Schalen zum Keschen in’s Wasser. Welche Wohltat, dieses kühle Wasser - es war so ein heißer Tag.
Also, Fische und Frösche durften wir leider keine fangen, alles andere schon. Viele Kleintiere, die wir später im Ökomobil näher untersuchen sollten, gingen uns in die Siebe.
Nach ca. 30 Minuten trugen wir unsere Schalen mit den kleinen Lebewesen vorsichtig ins Ökomobil. Das fahrende Forscher-Labor ist innen mit mehreren Tischen und Bänken, vielen Poster mit Lebewesen der Gewässer sowie Schubladen und Schränke voller wichtiger Forschermaterialien wie Mikroskope, Lupen, Gläschen, Mappen ausgestattet.
Nach einer Einführung ins Mikroskopieren konnten wir die verschiedenen Tiere genauer untersuchen. Manche von uns waren total begeistert, manche riefen aber auch „Iiih!“: es ist ziemlich komisch, die Stachel und Schnorchel, das Beiß- und Greifwerkzeug, die Beine und Körper so vergrößert zu sehen.
Einige Tiere wurden anschließend mit Hilfe eines Beamers groß in einem Fernseher abgebildet. Manche davon ließen sich mit einem Bestimmungsheft ganz leicht benennen. Hilfreich war es immer, wenn wir zuerst die Beine gezählt haben.
Zum Schluss bekam jeder von uns ein Heftchen mit Urkunde und weil das Ökomobil dieses Jahr 30 wird, konnten wir einen Bleistift und ein Armbändchen auch noch mit nach Hause nehmen. Allen von uns hat dieser Forscher-Vormittag super toll gefallen und ganz viel Spaß gemacht. Wir wären soooo gerne länger geblieben. (Klasse 3a)