Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Besuch in der Galerie

galeriebesuch 3c 1Am 23.02.2016 waren wir in der Galerie in Leonberg. Als wir hineingegangen sind, haben wir besprochen, was man in einer Galerie nicht machen darf: Man darf nicht rennen, schreien und nichts anfassen, damit die Bilder nicht kaputt gehen.
Drinnen wurden wir dann von Frau Ossowski begrüßt uns haben uns mit ihr die Bilder angeschaut. Sie waren interessant.

Tara

Zuerst haben wir über Ted Green geredet. Alle seine Bilder waren symmetrisch. Er hat einen Trick verwendet: Er hat auf dem Computer eine Karte gefunden. Dann hat er auf einen Würfel sechs Städte geschrieben, gewürfelt und sie vom Computer verbinden lassen. So sind seine Linien entstanden.
Danach haben wir über Susanne Ackermann geredet. Ihre Bilder waren nicht symmetrisch, dafür hat sie in 36 Schichten Bogen übereinander gemalt und die Bogen waren durchscheinend. Dafür durfte sie nur ganz wenig Farbe nehmen.
Es war sehr schön mit den Bildern der beiden Künstler.

Amar

Ich fand Ted Greens Bilder schöner, weil er seine Bilder mit Zufall gemalt hat. Er hat in Google Maps nach Städten geschaut und sie auf einen Würfel geschrieben. Dann hat er gewürfelt und die Städte miteinander verbinden lassen. So entstanden die Linien.

Samuel

Zuerst waren wir bei den Bildern von dem Künstler Ted Green. Seine Bilder waren symmetrisch. Es gab ein Bild, das bestand aus vielen Bildern und hing an Schnüren. Es gefiel mir gut, weil es sehr groß, bunt und symmetrisch war.
Dann waren wir noch bei einer anderen Künstlerin. Sie hieß Susanne Ackermann. Sie hatte ganz breite Bögen mit ganz wenig Farbe gemalt, so dass man die Bögen darunter sah. Von ihr sahen wir drei Bilder, die gefielen mir auch sehr gut.

Sven

Die Bilder waren sehr teuer. Manche kosteten über 1000 Euro.
Manche Bilder von Ted Green oder Susanne Ackermann waren sehr groß.

Theresia

Frau Ossowski hat uns etwas zu den Bildern erzählt. Am Schluss hat sie uns noch eine Karte gegeben. Dann sind wir wieder in die Schule zurückgegangen. Mir hat der Ausflug Spaß gemacht.

Katharina

Die Frau, die die Führung gemacht hat, war sehr freundlich.

Aurélie