Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Ein Ausflug ins Kino

schulkinowochenAm Freitag, den 11. März 2016 waren wir mit insgesamt vier Klassen im Kino. Es kam der Film „Rico, Oskar und die Tieferschatten“.
Wir fuhren mit der S-Bahn nach Weil der Stadt. Der Kinosaal war groß und der Film war sehr spannend. Er handelte von einem Mister 2000, der Kinder entführt hat.
Danach fuhren wir wieder mit der S-Bahn zurück. Es war toll.

Sven

Zuerst war es laut und hell, dann wurde es still und dunkel. Am Anfang erzählten uns die beiden Filmmacher, wie sie darauf gekommen sind, den Film „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ zu machen. Dann kam das Lied „Mein Kopf spielt Bingo“ und der Film fing an.
Rico ist tiefbegabt und er spielt gern Bingo. Aber er kann auch viele andere Sachen machen. Rico dachte, dass Herr Westbühl Mister 2000 ist, aber er war es gar nicht.
Der Film ist sehr spannend und ich will nicht zu viel verraten, ihr müsst ihn schon selbst schauen oder das Buch lesen. Aber kriegt keine Alpträume.

Elin

Die Hauptpersonen waren Rico und Oskar mit dem Helm. Es gab auch viele andere Personen, zum Beispiel die Mutter von Rico und den Mister 2000, der eigentlich Marrak heißt. Dann gab es noch die Nachbarn Fitzke, Frau Dahling und Herrn Westbühl.

Aurélie

Mister 2000 entführte Kinder. Rico dachte, dass Herr Westbühl Mister 2000 wäre. Erst am Ende hat sich herausgestellt, dass es Herr Marrak ist.
Wir fanden die Musik „Mein Kopf spielt Bingo“ toll.

Ioannis und Fabrizio.

Mir hat der Oskar am besten gefallen und das Lied „Mein Kopf spielt Bingo“.

Marko


Ich bekomme das italienische Schlaflied nicht mehr aus dem Kopf.

Fabrizio


Es gab eine Stelle, da kamen sie zu einer Eisdiele, wo der Rico gesagt hat, er möchte eine Kugel Schokolade und noch eine und noch eine und noch eine . . . Das war witzig.
Und ganz am Schluss hat der Rico gesagt: „Wir gehen nach links.“ Und dann ist er in die falsche Richtung gegangen.
Mir hat es sehr gefallen.

Lara-Sophie