Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Das war: „Genial!“ - die ARD-Radionacht

plakat radionacht 2015Monatelang wurde in den Kinderradio-Redaktionen der ARD getüftelt und ein geniales Radioerlebnis zum Thema „Erfindungen“ vorbereitet. Dann war es soweit: Überall in Deutschland konnte man das Radio einschalten, zuhören und mitmachen. Es wurden ab 20.05 Uhr fünf Stunden lang Hörspiele, Geschichten, Interviews, Reportagen, Comedys und Musik gesendet.

Was zu diesem Angebot alles bei uns los war, kann man hier lesen ....

 

„Die Radionacht war für mich sehr schön. Als ich um 19:00 Uhr kam, musste ich als erstes meine Sachen herrichten, denn wir haben nicht nur Radio gehört, sondern durften auch in der Schule übernachten. Nach dem Einrichten, haben wir ziemlich lang Fange gespielt. Bis es um 19:30 Uhr Essen gab. Es gab so viel und das Büffet war so groß und mega, mega lecker.
Pünktlich um 20:00 Uhr begann die Radionacht.
Nach dem ersten Beitrag haben wir gespielt.
Dann konnten wir uns eine Nachtbeleuchtung basteln: Fledermäuse.
Irgendwann gegen Mitternacht mussten wir ins Bett. Am Morgen sind wir um 7:00 Uhr aufgestanden. Dann haben wir gefrühstückt und nach einer Zeit mussten wir packen und dann wurden wir abgeholt.“

(Mia)

„Am Freitag, den 27.11.2015 trafen wir uns um 19:00 Uhr in unserem Klassenzimmer. Eine halbe Stunde später trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen an einer langen Tafel. Das Essensangebot war sehr lecker. Es gab: Nudelsalat, Kekse, Brötchen, Schinkenhörnchen, Obst, Brezeln, Käse, Gurken, Tomaten, Gemüsespieße, vegetarische Pizza-Schnitten, Börek, eine pakistanische Teigspezialität, und noch vieles mehr.
Nach dem Start der Radionacht durften wir Radio hören, spielen, lesen, reden oder basteln. Die Zeit verflog viel zu schnell. Um 23:30 Uhr mussten wir uns fertig für’s Bett machen: Schlafanzug anziehen und Zähne putzen. Um 24:00 Uhr lagen alle auf ihre Matratzen. Bis um 00:30 Uhr konnten wir noch flüstern oder lesen. Danach war Schluss.
Ich bin um 7:00 Uhr am nächsten Morgen wieder aufgewacht. Vor dem Abholen um 10:00 Uhr haben wir alles gepackt, aufgeräumt und noch gemeinsam gefrühstückt. Für mich war das ein sehr tolles Erlebnis.“

(Helen)

„Pünktlich um 19:00 Uhr kamen wir zur Schule. Jeder brachte eine leckere Speise für das Frühstück und / oder das Abendessen mit. Die Kinder packten ihre Schlafsachen aus und langsam wurde der Schlafraum voll mit ISO-Matten, Luftmatratzen und Matratzen, auf denen Schlafsäcke mit kuscheligen Kissen lagen. Dann wurden die mitgebrachten Leckereien gegessen. Jetzt ging es richtig los: Kinder hörten Radio, spielten im Flur fangen, bastelten oder machten Spiele. Um 23:00 Uhr gingen die ersten ins Bett und es wurde etwas ruhiger. So gegen 1:00 Uhr machten dann auch die letzten ihr Licht aus. Am nächsten Morgen erwachten die ersten schon um 6:30 Uhr. Gegen 8:30 Uhr gab es dann Frühstück. Es war so köstlich wie das Abendessen. Dann spielten wir noch ein bisschen und um 10:00 Uhr kamen leider schon die Eltern. Es war toll, doch auch etwas anstrengend.“

(Elisa)

„Wir hatten vom 27. November auf den 28. November eine Radio-Übernachtungs-Party. Frau Pawlik hat bei ‚Twister’ mitgespielt, das sah lustig aus. Wir haben vieles gemeinsam gespielt. Zwischen Essen und Spielen und Basteln war toll, dass man sich in einem Sitzsack setzen und Musik hören konnte. Dazu haben manche getanzt und gesungen. Die Stimmung war super! Während dem Abendessen haben wir Flüsterpost gespielt. Um 0:30 Uhr musste Frau Pawlik noch einmal ein par Jungs ermahnen, dann war es aber so ruhig, dass ich einschlafen konnte. Am nächsten Morgen haben wir gemeinsam gut gefrühstückt. Anschließend mussten wir unsere Sachen alleine zusammenpacken. Beim Stopfen der Schlafsäcke haben wir uns gegenseitig geholfen. Es wurden nicht alle Kinder abgeholt. Ich aber schon. Vielen Dank für dieses Erlebnis!“

(Laila R.)