Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Die Polizei zu Besuch

besuch polizei 3Am 29. September 2015 war Herr Diehm von der Polizei hier. Er hat uns viele Sachen über die Polizei beigebracht und er hatte immer eine Helferin dabei, die bei der Streifenpolizei arbeitet.
Herr Diehm hat uns auch Witze über die Polizei gesagt und hat uns gesagt, was die Polizei alles für einen Dienst braucht. Das fand ich am besten.
Wir haben auch kleine Spiele gespielt. Dabei haben wir gelernt, was man machen muss, wenn man von einem Fremden angesprochen wird. Danach haben wir dazu ein Blatt ausgefüllt.

 

(Mia)

Am Montag, den 29.9.2015 besuchte uns Herr Diehm von der Polizei. Er klärte uns auf, wie wir uns in verschiedenen Situationen verhalten können. Er gab uns zum Beispiel Tipps, wie wir reagieren sollen, wenn wir von Fremden angesprochen werde. Einige Kinder aus unserer Klasse durften unterschiedliche Situationen sogar nachspielen. Das hat allen am meisten Spaß gemacht.

(Helen)

Herr Diehm war am 28. + 29. September 2015 mit zwei Kolleginnen (Frau Fabricius und Frau Alten) bei uns in der Klasse. Wir haben gelernt, wie man sich verhält, wenn wir alleine zu Hause sind oder wenn jemand bei uns anruft. Ich durfte sogar einen Spezialauftrag machen: wir haben gespielt, dass ich alleine zu Hause bin und Herr Diehm sich als Arbeitskollege ausgibt.
Etwas später wurden Frau Kolb & Frau Pawlik und Clara & Helen mit Handschellen aneinander gebunden. Das war lustig.
Insgesamt war es toll, die Sicherheit zu bekommen und zu erfahren, was man machen kann, wenn man sich in Gefahr befindet. Klug ist, wenn man sich gar nicht erst in Gefahr begibt! Und nicht den Coolen spielt, wie es immer im Fernsehen ist. Dazu hat Herr Diehm nur gesagt, dass es völliger Quatsch ist, was da von der Polizei gezeigt wird. Der Alltag ist nicht so.
Ich freue mich, dass ich wieder viel Neues erfahren habe. Danke, dass uns das ermöglicht wurde!

(Laila R.)

Am 29. September waren Herr Diehm und seine Kollegin bei uns in der 4b. Henrik wurde über den Tisch gezogen, das fanden alle lustig. Dann wurde er auf die Schulter genommen. Wir haben auch Übungen gemacht, das war so cool und das Beste.

(Hanna)