Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Wichtig!

Bitte beachten Sie die Informationen zum Coronavirus:

 


Die Evangelische Landeskirche hat in Zusammenarbeit mit dem
Pädagogisch-Theologischen Zentrum zum 1. April 2020 einen
Schulseelsorge-Chat eingerichtet, der montags bis freitags von 9-17 Uhr
mit ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt sein
wird. Die entsprechenden Bestimmungen des Seelsorgegeheimnisses sind
dabei gewahrt.

Der Chat ist online erreichbar über die Links:
https://www.kirche-und-religionsunterricht.de sowie
https://www.ptz-rpi.de/


Angebot für Kinder und Eltern

Mach mit - bleib fit! - Sportangebote für zu Hause

 

Märchenerzählerin zu Besuch in der Spitalschule

maerchererzaehlerinAm 28.11.2014 hatten die vierten Klassen eine Märchenerzählerin zu Besuch. Im Gruppenraum erzählte uns Frau Hofmann verschiedene Märchen aus der ganzen Welt.
Als erstes ließ sie eine kleine Krone durchgehen. Jeder, der sie hatte, sollte seinen Namen und sein Lieblingsmärchen nennen. Danach fing sie an, die Märchen zu erzählen. (Louisa)

Das erste Märchen hieß „Die Geschenke des kleinen Volkes". Es kam aus Deutschland und war nicht sehr bekannt. (Sven)

Die zweite Geschichte gefiel mir am besten. Sie kam aus dem Baskenland und nannte sich „Der Laminak".
Das Märchen handelte von einem Laminak (Kobold), der eine Frau erpresste und Wein und Brot von ihr wollte. (Annabelle)


Das dritte Märchen war auch sehr schön und es ging um zwei Traumdeuter, die einem Sultan einen Traum deuten sollten. Der eine erzählte es traurig und erhielt dafür fünfzig Stockhiebe. Der andere sagte es schön und bekam fünfzig Goldstücke.
Das vierte Märchen fand ich langweilig, weil es ein Kettenmärchen war.
Das fünfte Märchen war wieder sehr schön. Es kam aus China.
Am besten fand ich das letzte Märchen, das aus Griechenland kam. (Vincent)

Mein Lieblingsmärchen war das Kettenmärchen „Das Böhnchen" aus Russland. Ich fand es gut, weil wir dort mitmachen durften und weil es lustig war. (Eva)

Zwischen den Märchen sang Frau Hofmann Rätsellieder und wir durften raten, welches Märchen beschrieben war. (Julian)

Es hat mir sehr gut gefallen, wie sie mit ihren Handbewegungen die Märchen interessant gemacht hat. (Anton)

Die Geschichten waren toll und Frau Hofmann konnte super erzählen. Dieser Tag war wunderbar. (Marie)