Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Die Sternwarte Höfingen – unser Besuch an einem Freitagabend

 

„Am 8. November waren wir in der Sternwarte Höfingen. Ich war sehr aufgeregt, denn das war mein erster Besuch in der Sternwarte. ....." (Elisabeta)

„..... Es war ein runder, nicht so großer Raum und an den Wänden hingen Bilder, auf denen Kometen und Planeten zu sehen waren. In der Mitte stand ein großes Teleskop. ....." (Lilly)

„..... Als erstes hat uns Herr Kaufmann begrüßt und viel über die Erde erzählt. Danach hat er uns gesagt, dass es tausende von Galaxien gibt. Dann kam ein anderer Mann dazu. Er ließ uns durch das riesige Fernglas schauen. Als erstes durfte mein Bruder hineinschauen. ....." (Maya R.)

„Heute war die 4b in der Sternwarte von Höfingen. Es war schon dunkel, als wir uns getroffen haben. ..... Dann kamen die Erwachsenen rein. Die standen im Vorraum und haben auch etwas erzählt bekommen. Wir durften dann auch ein Rätsel machen. Das war sehr schwer. Als die Führung zu Ende war, bekamen wir noch Punsch und Kekse. Der Abend in der Sternwarte hat Spaß gemacht, war aber auch anstrengend." (Emma)

„..... Es gab nur zwei kleine Zimmer. Die Eltern haben im Eingangszimmer auf uns gewartet, da es draußen genieselt hat. Die Kinder und Herr Kaufmann sind in den anderen Raum gegangen. Herr Kaufmann hat uns gleich danach sehr viel über den Mond erzählt. Wir durften alle durch das Teleskop schauen. Herr Kaufmann hat das Dach aufgemacht, da es nicht mehr geregnet hat. Aber man hat nur das rote, hell erleuchtete BOSCH-Zeichen gesehen, da es sehr viele Wolken gab. Normalerweise, wenn es keine Wolken gibt, sieht man durch das Teleskop die Sterne und den Mond. Wir haben uns dann in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe hat ein Blatt mit Fragen über Planeten bekommen. Zum Schluss haben wir heißen Kinderpunsch und leckere Sternchenkekse von Frau Pawlik bekommen. Nach dem tollen Abschluss sind wir alle gegangen." (Pia)

„Als wir in der Sternwarte waren, fand ich sie sehr klein. Aber man gewöhnte sich schnell daran. Auf einem Plakat waren verschiedene Mondgrößen abgebildet: dabei war fast immer eine Bananenform zu sehen. Einmal ist sie dick, einmal dünn. Und einmal perfekt. Dann konnten wir noch durch das Teleskop gucken. Am Anfang haben wir nur das Kuppelinnere angeschaut, doch plötzlich war der Regen weg, da konnten wir dann auch nach draußen schauen. Wir haben alle das BOSCH-Zeichen gesehen. Am Ende haben wir noch ein Rätsel gemacht. Er hat Spaß gemacht. Meine Lieblingsfrage war: Welcher Planet ist der größte? Ich kann es euch sagen: es ist der MERKUR!" (Till)

„..... Der Mann hat uns vom Mond erzählt. Ich dachte, der Mond wäre klein, aber er ist groß.
Er hatte uns einen Mondkalender gezeigt. Ich weiß es noch: in 13 Tagen wird der Mond ein Vollmond sein. ..... Danach zeigte er uns ein Plakat, bow, war das schön! ..... Ich hatte das BOSCH-zeichen gesehen, das war voll nah. ..... Dann haben wir Kinder Kinderpunsch getrunken und dazu Sternkekse gegessen. Die waren sooooo lecker, ich hätte 100 davon essen können. Mmmmmmh! ....." (Sharjeel)

„..... In 4er-Gruppen füllten wir ein Quiz aus, das wir am Ende besprachen. Zum Schluss bedankte sich Frau Pawlik mit einer Flasche Wein bei Herrn Kaufmann und seinen Kollegen. Draußen gab es für jeden noch Kinderpunsch und leckere Kekse. Alle Kinder gingen dann glücklich nach Hause." (Melisa)

„..... Dann war alles leider auch schon zu Ende. Es war sehr schön dort. ....." (Annina)

Nachtrag:
Die Herren des Arbeitskreises Sternwarte e.V. sind äußerst liebenswürdig, unglaublich geduldig und sehr hilfsbereit. Wir hatten an diesem stimmungsvollen Abend viel Freude an der informativen Führung. Die Klasse 4b + Klassenlehrerin bedankt sich für das enorme Engagement bei Herrn Kaufmann und seinen Kollegen und kann einen Besuch für 'Neugieriggewordene' und Interessierte sehr empfehlen und einen erneuten Besuch durch einzelne von uns nicht ausschließen! VIELEN DANK!!!

Tipp: PKWs schon im Wohngebiet parken und die letzten paar Meter über den Feldweg zu Fuß gehen.

Weitere Informationen findet man hier: www.sternwarte-hoefingen.de

Öffentliche Führungen finden statt:

*** Sternführung am Teleskop – bei klarem Himmel freitags
Oktober – März (20-22 Uhr)
April – Mai (21-23 Uhr)
Juni – Juli (22-24 Uhr)
August – September (21-23 Uhr)

*** Sonnenbeobachtung – an jedem 1. Sonntag im Monat
Januar – Dezember (14-16 Uhr)

Eintritt ist kostenfrei – eine Spende ins „Schwarze Loch" ist erwünscht!