Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Viertklässler an der Hochschule der Medien Stuttgart

Erste HdM-Kinderuniversität


Mit Schulranzen und Mäppchen in die Vorlesung


Am 27. Februar 2013 wurde es laut in den vorlesungsfreien Gängen der Hochschule der Medien. Etwa 80 Kinder eroberten das Audimax. Schon bald verstummten die jungen Studenten. Denn sie lauschten Volker Jansen, HdM-Professor im Studiengang Druck- und Medientechnologie, der seine Vorlesung für die Viertklässler der Spitalschule in Leonberg startete.

Die Vorlesung behandelte 6.000 Jahre Mediengeschichte. Kein einfaches Thema für die Neun- und Zehnjährigen, die trotzdem ihren Spass hatten. „Herr Jansen hat das sehr schön gemacht, irgendwie witzig", meinte Lukas nach dem Ende der Vorlesung. „Besonders gut gefallen haben mir die alten Filme mit dem Geisterfahrer, die Herr Jansen uns am Ende gezeigt hat", erklärten Filip und Leander.

Die Busfahrt von Leonberg nach Vaihingen hat sich also gelohnt. „27 Minuten haben wir bis hierher gebraucht. Das war ganz schön langweilig", berichtete Olivia kurz vor dem Start der Vorlesung. Wenn sie groß ist, will sie einmal Schauspielerin oder Lehrerin werden, aber so sicher ist sie sich da noch nicht. Leonie möchte einmal Klassenlehrerin sein und ihre Freundin Liv träumt davon, als Filmemacherin zu arbeiten. Savas ist sich noch unsicher und schaut sich heute erst einmal an, was er nach der Schule alles an der HdM studieren könnte.

„Die Hände müsst ihr jetzt bitte bei Euch behalten, denn wir gehen zu den Maschinen", warnte Sebastian Paul, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Druckverarbeitung und -veredelung, die Kinder, bevor es nach der Vorlesung im Audimax, dem größten Hörsaal der HdM, weiter in die Labore des Sieb- und Tiefdrucks ging.

Am 6. März wird es noch einmal bunt in der HdM. Dann kommen die Drittklässler der Spitalschule gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und lauschen dem Vortrag von Professor Jansen.

Katharina Großwendt, Hochschulkommunikation HdM