Spitalschule Leonberg

Die Grundschule im Spitalhof

Ausflug zum Jungen Schloss Stuttgart

hotzenplotz 3d 02Am Freitag gingen wir mit unserer Klasse auf einen Ausflug ins Junge Schloss nach Stuttgart. Wir fuhren mit der S-Bahn zum Hauptbahn und liefen dann zum Jungen Schloss. Wir hatten eine Entdeckertour gebucht, auf der wir herausfinden mussten, wo der Räuber Hotzenplotz die Kaffeemühle der Oma versteckt hatte. Am besten gefiel mir die Rutsche in der Räuberhöhle. Es war ein schöner Tag.

Mir gefiel der Ausflug zur Räuber Hotzenplotz Ausstellung sehr gut. Am besten fand ich die Station im Haus vom Räuber. Die Aufgaben waren super und auch, dass ich viel vom Räuber Hotzenplotz lernen konnte.

Wir waren am Freitag in Stuttgart, im Jungen Schloss. Dort war es sehr schön. Wir durften mit riesigen Klötzen Sachen bauen oder in die Höhle vom Räuber Hotzenplotz gehen.

Ich fand die S-Bahn-Fahrt sehr toll. Am Anfang lernten wir die Figuren aus Räuber Hotzenplotz kennen. Das Laufband, auf dem man einen neuen Hinweis erlaufen musste, fand ich cool, aber sehr anstrengend. Am meisten gefiel mir die Höhle mit der großen Rutsche und die Bibliothek des Zauberers, in der es einen Spiegel gab, bei dem man versuchen musste zu schweben.

Wir haben einen Ausflug zum Jungen Schloss in Stuttgart zur Räuber Hotzenplotz Ausstellung gemacht. Es war sehr toll. Mir hat am meisten die Rutsche in der Räuberhöhle gefallen. Ich bin kopfüber gerutscht. Den Zauberspiegel fand ich auch toll. Leider ging der Ausflug viel zu schnell vorbei.

Am Freitag bin ich mit meiner Klasse 3d in ein Museum gegangen. Dort haben wir die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz gehört und erfahren. Am besten fand ich, dass wir Rätsel lösen mussten, um die Kaffeemühle der Oma wieder zu finden.

Am Freitag besuchten wir das Junge Schloss in Stuttgart. Wir sind mit der S-Bahn nach Stuttgart gefahren und mussten dann noch ein wenig laufen. Im Museum haben wir das Haus der Großmutter, das Polizeirevier und die Räuberhöhle gesehen. Wir konnten uns auch so verkleiden, wie die Figuren aus
„Der Räuber Hotzenplotz“. Am Ende haben wir die Kaffeemühle der Großmutter wieder gefunden, weil wir alle Rätsel gelöst haben.

Am Freitag ging ich mit meiner Klasse in das Junge Schloss in Stuttgart. Dort fand ich die Rutsche ganz toll. Zu Beginn erzählte uns eine Frau aus dem Jungen Schloss die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz. Dann durften wir uns auf die Suche nach der Kaffeemühle der Großmutter machen. Hier mussten wir verschiedene Rätsel lösen.

An einem bewölkten Freitag ging ich mit meiner Klasse nach Stuttgart zur Ausstellung von Räuber

Hotzenplotz. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten acht Stationen durchlaufen. Am meisten gefielen mir Großmutters Haus, die Rutsche und die großen Bausteine in der Räuberhöhle.

Ich war mit meiner Klasse 3d bei der Räuber Hotzenplotz Ausstellung. Dort haben wir die ganze Geschichte erfahren. Die Figuren der Geschichte sind: Kasperl, Seppel, Großmutter, der Polizist, der Zauberer und natürlich Räuber Hotzenplotz. Mir haben alle Stationen gefallen, aber besonders gefallen hat mir der verzauberte Spiegel. Hier konnte man sein eigenes Spiegelbild verschwinden und schweben lassen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Am Freitag, 11.01.2019, haben wir das Junge Schloss besucht. Es war sehr toll. Wir durften kurz die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz hören und uns dann auf die Suche nach Großmutters Kaffeemühle machen. Am Ende fanden wir die Höhle vom Räuber Hotzenplotz, in der die Kaffeemühle versteckt war. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Wir haben mit der Klasse einen Klassenausflug ins Junge Schloss zur Räuber Hotzenplotz Ausstellung gemacht. Es war sehr toll. Mir hat am meisten die Rutsche gefallen und wie wir die Fee zurückverwandelt haben. Leider konnten wir nicht so lange bleiben und mussten bald wieder zurückfahren.

Am Freitag machten wir mit unserer Klasse einen Ausflug nach Stuttgart. Wir fuhren mit der S6 zum Hauptbahnhof Stuttgart und liefen von dort zum Jungen Schloss. Dort zogen wir uns erst einmal dicke Socken an. Frau Demel teilte uns in zwei Gruppen auf und schon ging die Suche nach der Kaffeemühle los. Ich fand die siebte Station am besten, hier mussten wir die Fee zurückverwandeln.

Früh am Freitag fuhren wir mit der S-Bahn ins Junge Schloss nach Stuttgart. Dort gab es eine Ausstellung zum Thema Räuber Hotzenplotz. Dazu gab es acht Stationen, z.b.: Die Polizeistation, die Wunschzettelstation und die Lesestation. Alle Stationen haben mir gleich gut gefallen. Sogar die Ausstellung hat mir so gut gefallen, dass ich plane, das Buch zu lesen.